Schönling und Tech-Nerd in einem

Mazda 3

Als erster Hersteller setzt Mazda einen sogenannten Diesotto-Motor in der Serie ein. Dabei handelt es sich um einen wie ein Diesel per Verdichtung selbstzündenden Benziner. Dadurch soll der Zweiliter-Vierzylinder mit 181 PS den günstigen Verbrauch eines Diesels haben und gar als Allradler weniger als 100 g CO2/km ausstossen.

Ab Mitte 2019 ist der Diesotto im neuen Mazda 3 erhältlich. Schon im März sind ein Benziner mit Mild-Hybrid-System und ein 1,8-Liter-Diesel erhältlich. Die neue, schnörkellose Interpretation des «Kodo»-Designs sieht wieder sehr schick aus. Innen gibts ein neues Multimediasystem, serienmässig Headup-Display und digitale Instrumente. Die Preise sind noch nicht bekannt.

  • Erstellt am .
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok