Sportwagen-Ikone nimmt Mütze ab

Porsche 911 Cabriolet

Noch ist der neue 911er nicht im Handel, da zeigt Porsche schon das Cabriolet. Dessen Stoffverdeck hat eine neue Hydraulik. Es öffnet und schliesst bis Tempo 50 vollautomatisch in rund zwölf Sekunden (bisher 13 s). Magnesiumelemente sollen verhindern, dass sich das Verdeck bei hohen Geschwindigkeiten aufbläht. Erstmals ist für das Cabrio das zehn Millimeter tiefere Sportfahrwerk erhältlich.

Wie das Coupé verfügt der offene 911er über den «Wet Mode» gegen Aquaplaning. Wenn er Regen erkennt, empfiehlt er dem Fahrer, die Regelsysteme für bessere Traktion auf nasser Strasse einzustellen. Dazu kommen Nachtsicht- und Notbremsassistent sowie Radartempomat. Der Sechszylinder-Boxer-Turbo erhält 30 PS mehr und leistet nun 450 PS (0-100 km/h in 3,9 s, 306 km/h Spitze, 9,1 l/100 km). Das Cabrio kann ab sofort bestellt werden. Die Preise starten für den Carrera S bei 175'600 Franken und die Allradversion 4S bei 186'000 Franken.

  • Erstellt am .
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok