Der Familien-Japaner verliert seine Hutze

Subaru Levorg

Subaru erneuert seinen Familienkombi Levorg und entfernt die Lufteinlass-Hutze auf der Motorhaube. Damit sieht er zwar massentauglicher aus, verliert aber auch etwas von seinem Charakter. Unter der Haube steckt ein neuer Zweiliter-Boxermotor mit 150 PS und 198 Nm. Er ersetzt wegen der neuen Abgasnorm Euro 6d-Temp den bisherigen 1,6-Liter-Turbobenziner mit 170 PS und 250 Nm. Vom Leistungsverlust sollte aber nichts zu spüren sein.

Neben dem Motor hat Subaru auch das Fahrwerk umfassend überarbeitet. Damit wird der Levorg ab Mai noch komfortabler und ausgewogener. Neben den Neuerungen am Familienkombi hat Subaru auch bei den Bestsellern XV und Forester Hand angelegt. Beide sind neu auch als Mildhybrid-Variante erhältlich.

  • Erstellt am .
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok