Frankreichs teuerster Luxusexport

Bugatti La Voiture Noire

Dieses Jahr feiert die exklusive französische Luxusmarke Bugatti ihr 110-jähriges Bestehen und beschenkt sich mit dem Einzelstück «La Voiture Noire». Benannt ist es nach einem von nur vier hergestellten Type 57 Atlantic. Er gehörte Jean Bugatti (Sohn von Firmengründer Ettore) und ist seit dem Zweiten Weltkrieg verschollen.

Das Jubiläumsstück basiert auf dem Chiron und hat denselben 8.0-W12-Motor mit vier Turboladern, 1500 PS und 1600 Nm. Damit fliegt er in 2,5 Sekunden auf Tempo 100 und schafft locker über 400 km/h. Doch noch extremer ist der Preis: Ein Sammler kaufte den «La Voiture Noire» für umgerechnet über 13 Millionen Franken, womit er das teuerste Auto der Welt ist.

  • Erstellt am .
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok