Besser stromern im Korea-Kombi

Kia Optima Sportswagon PHEV

Kia überarbeitet seinen Kombi Optima Plug-in-Hybrid. Neben einigen optischen Retuschen und einer Aufwertung des Innenraums verbessern die Koreaner vor allem die Hybrid- und Elektro-Funktionen. Zwei mit dem Navi gekoppelte Assistenten informieren den Fahrer, wann er das Auto ausrollen lassen kann, und stimmen die Nutzung der Motoren sowie die Rekuperation auf die Topografie ab.

Der Plug-in-Hybrid-Antrieb leistet 205 PS (151 kW). Mit 12,3 kWh hat der Optima die höchste Batteriekapazität im Segment und schafft 62 Kilometer rein elektrisch. Der Akku ist unter dem Kofferraum verbaut, der trotzdem 440 bis 1574 Liter Ladevolumen bietet. Die Preise für den sehr gut ausgestatteten Optima Sportswagon starten bei 48’450 Franken.

  • Erstellt am .
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok