Die Amis zügeln den Motor nach hinten

Corvette C8 Stingray

Anfang 2020 rollt die neue Corvette auf die Strasse. Erstmals in ihrer 60-jährigen Geschichte kommt der US-Sportler als Mittelmotorsportwagen, bei dem der freisaugende 6,2-Liter-V8 hinter dem Fahrer seine gewaltige Power entfacht. In Zahlen: 495 PS und 637 Nm – in der Basisleistungsstufe notabene – womit es in rund drei Sekunden auf Tempo 100 geht und weiter bis über 300 km/h Spitze. Ein 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe bringt die Power auf die Hinterräder.

Optisch zeigt sich das neue Konzept durch eine kürzere und flachere Haube. An den scharfen LED-Leuchten bleibt die Corvette als solche zu erkennen. Das edle Cockpit mit kleinem Sportlenkrad ist auf den Fahrer zugeschnitten. Er ist regelrecht vom Beifahrer abgekanzelt und schaut auf Digitalinstrumente. Per Knopfdruck lässt sich die Nase um 40 Millimeter anheben (z.B. für Temposchwellen) und es gibt zwei Kofferräume für total 357 Liter. Preise gibts noch keine, die neue «Vette» soll aber laut Chevrolet «erschwinglich» bleiben.

  • Erstellt am .
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok